Das zweite Punktspiel der Wintersaison 2019/20 haben die Herren 50 von Union Schönebeck deutlich mit 1:5 auswärts beim TC Wernigerode verloren. Den Ehrenpunkt konnte Marco Gräfe in seinem Einzel erspielen.

In der Aufstellung Thomas Breyer, Jörg Buse, Olaf Drangusch und Marco Gräfe gingen die Elbestädter in die Einzelpartien. In der eiskalten Halle hatte Thomas Breyer keinerlei Chancen gegen seinen Kontrahenten, der schon vielfach Landesmeister seiner Altersklasse war. Am Ende hieß das ernüchternde Ergebnis 1:6, 0:6.
Jörg Buse hatte ebenfalls einen ganz schweren Stand gegen einen erfahrenen Ostliga-Spieler. Beim Stand von 2:6, 1:2 musste der Schönebecker dann leider auch noch verletzungsbedingt aufgeben. Bei Olaf Drangusch wäre in Bestform eine Überraschung in seinem Einzel möglich gewesen. Aber bei einer durchweg uninspirierten Leistung reichte seinem Gegner ein solides Spiel zum 6:3, 6:0. Lediglich Marco Gräfe nutzte seine Chance und siegte relativ problemlos 6:3, 6:3.

In den beiden Doppel hatten die Unioner allerdings wieder deutlich das Nachsehen. Nur zu Anfang konnten Breyer/Drangusch im ersten Doppel und das eingespielte Duo Gräfe/Thielecke im zweiten Doppel mithalten. Mit zunehmender Spieldauer setzten sich jedoch die an diesem Tag deutlich besseren Gastgeber-Doppel verdient jeweils in zwei Sätzen durch.

Nach dieser Niederlage sind die Unioner Tennisspieler auf den 3. Platz der Landesliga, Staffel Nord abgerutscht.

Chancenlos in Wernigerode